Logo Schwäbischer Albverein

Schwäbischer Albverein e.V.

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern


Mitteilungsblatt vom 02.10.2019

Artikel für's Blättle bitte bis Freitags abends an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Voranzeige - Wanderführertreff am Freitag, den 11.10. ab 19:30 Uhr

Alle Wanderführer, die im Wanderjahr 2019 aktiv mitgewirkt haben, sowie alle Mitglieder, die bereit sind, durch einen Wandervorschlag einen Beitrag für den Jahresplan 2020 einzubringen, sind herzlich zum Wanderführertreff am Freitag, den 11. Oktober in der Schloss-Scheuer eingeladen.

Die Gruppenleiter (oder ein Vertreter), sowie die im laufenden Wanderjahr aktiven Fotografen sind aufgerufen, an diesem Abend Bildmaterial der Wanderungen in 2019, sowie Wandervorschläge für das Jahresprogramm 2020 bereit zu stellen.

Wer an diesem Abend verhindert ist, kann die Wandervorschläge mit der Aufschrift "Jahresprogramm 2020" in den Briefkasten an der Schloss-Scheuer einwerfen, oder vorzugsweise per E-Mail an den wanderwart@albverein-neuhausen.de senden.

Auf zahlreiche Beteiligung freut sich der Wanderwart mit seinem Team


Familiengruppe - Rückblick 2-Tageswanderung Wasserberghaus

Am Samstag, den 21.09. trafen wir uns bei sonnigem Wetter am Wanderparkplatz Gairenbuckel. 14 Erwachsene und 12 Kinder, im Alter von 5-15, und ein kleiner Hund nahmen an unserer ersten 2-Tageswanderung teil. Wir starteten mit sommerlichen Temperaturen. Der Geschmack von süßlichen Wacholderbeeren und der Geruch von mediterranen Kräutern begleitete uns. Wir entdeckten viele besondere Blumen, wie den deutschen Enzian oder natürlich die Silberdistel. Tierische Begleiter auf unserem Weg waren viele Grillen, eine rotflügelige Schnarrschrecke, die wir Knatterkäfer tauften, eine Blindschleiche und viele Ziegen, Pferde und Schafe. Nach unserem Weg um den Haarberg und den Dalisberg, kamen wir hungrig und müde am Wasserberghaus an. Die freundliche Wirtin Andrea zeigte uns unsere Zimmer und kümmerte sich um unser Wohl. Bei leckerem Schnitzel und Rehbraten mit Spätzle stärkten wir uns. Einige Kids waren wohl so hungrig, dass es sogar zu doppelten Schnitzelbestellungen kam, was zum "running gag" des Abends wurde... In der gemütlichen Stube verhockten wir noch lang. Aber die guten Betten, eine ruhige Nacht und ein super Frühstück stärkten uns für den zweiten Tag. Nach einem Ständchen von einem Männergesangsverein verabschiedeten wir uns vom Wasserberghaus, dort waren wir bestimmt nicht zum letzten Mal!

Unser zweiter Wandertag ging rund um den Berg Fränkel. Diese Gegend war eher steinig und führte uns durch einen tollen Märchenwald. Unter den Steinen wurden tolle Fossilien entdeckt. Bei einer wunderschönen Aussicht auf die Stauferberge rasteten wir. Die Kinder rugelten nach alter Waldkindi-Manier die Wiese hinunter und hatten viel Spaß dabei. Eine Warnung vor einem agressiven Raubvogel machte den Kindern etwas zu schaffen, aber er ließ sich nicht blicken. Auch der steile Anstieg zum Schluß war nicht ohne. Insgesamt legten wir 20 km zurück und bewältigten gesamt gut 500 Höhenmeter. Das habt ihr wirklich alle toll gemeistert!

Vielen Dank, Euer Joe


Familiengruppe - Voranküdigung Klimaweg Sonnenbühl am 13.10.

Klima zum Erleben und Verstehen:

Liebe Familien, am 13.10. werden wir eine geführte Wanderung im Rahmen einer meteorologischen und geologischen Naturexkursion mit einem erfahrenen Klimatologen und Wetterexperten anbieten. Es werden u.a. Extemklimastationen im Großen Rinnental und in der Walddoline Weidenwang besichtigt. Die Wanderung beträgt etwa 9 km und dauert zirka 4 Stunden. Treffpunkt bei Sonnenbühl ist 9:45 Uhr. Sofern es das Wetter zulässt werden wir um die Mittagszeit grillen, alternativ gibt es ein Rucksackvesper. Zum Abschluss gegen 15 Uhr ist eine Einkehr in der Undinger Skihütte zu Kaffee und Kuchen geplant.

Die Kosten für die Wanderung betragen 5 €/Person für Nichtmitglieder, Mitglieder bezahlen 2 €. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 08.10. per Mail möglich: jochen.steeb@albverein-neuhausen.de


Freizeittreff am Montag, den 7. Oktober 2019

Am Montag, den 07. Oktober 2019 um 14.30 Uhr, laden wir zum Freizeittreff in die Schloss-Scheuer ein. Alle Damen und Herren, die Lust und Laune haben, sind herzlich eingeladen.

Wolfgang Lang


Rückblick auf ein tolles Konzert

Nach wochenlanger Vorbereitung und Werbung war es endlich so weit. Am 27. September baute die Band Wendrsonn in der Egelseehalle ihre Technik auf und spielte für uns einen phantastischen Abend lang. Fast alle wurden mitgerissen und waren begeistert! Das Publikum folgt sogar einer Aufforderung mit zu singen! Eine enorme Vielfalt wurde zum Besten gegeben. Die Stichworte Dialekt, Respekt, Heimat, Nostalgie, historisches Volkslied, Rock & Pop und etwas Frechheit bringen es am besten rüber. Unterstützt mit sehr guten Einzelstimmen und einem gnadenlos guten Geiger war es ein kurzweiliger Genuss!

Der Barbetrieb konnte den gelungenen Abend zusätzlich abrunden. Dort kamen vor dem Konzert, in der Pause und danach bei einem Glas Sekt gute Gespräche zustande.

Der Schwäbische Albverein bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben – aber besonders bei den zahlreichen Gästen, die uns besucht haben. Wer nicht dort war, der hat etwas versäumt!

Der Vorstand


Schönbuchwanderung am 29.09.2019

Am Sonntag, den 29.09. trafen sich 11 gut gelaunte Wanderfreunde bei strahlendem Sonnenschein am Rathaus in Neuhausen. Schnell sind wir am Wanderparkplatz in Dettenhausen mit unseren autos angekommen und dann auch gleich auf dem Wanderweg durch das Schaichtal gestartet.


Tolle Wandergruppe!

Unsere abwechslungsreiche Wanderung führte uns in Richtung Neuenhaus und eine längere Zeit folgten wir dem Premiumwanderweg "Herzog-Jäger-Weg". Über den Betzenberg vorbei am Fernmeldeturm führte uns der Weg Richtung Waldenbuch.

An einem schönen, sonnigen Rastplatz mit Blick auf Waldenbuch vesperten wir und ließen uns aus dem "Regiomaten" das gekühlte Schönbuchbräubier schmecken. Anschließend wanderten wir durch Waldenbuch und machten uns am parallel verlaufenden Wanderweg zum Segelbach, am Wildtiergehege vorbei, wieder nach Dettenhausen auf.

Unseren Abschluss machten wir auf der Terrasse des Café Wanner in Dettenhausen, wo wir bei Kaffee und Kuchen die letzten Sonnenstrahlen genossen.

Die 15 km lange Rundwanderung hat uns Wanderführern ebenso gefallen wie unseren Mitwanderern und wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei unserer nächsten Wanderung, die 2020 voraussichtlich im Remstal stattfinden wird.

Eure WF Achim Schmielau und Klaus Hopp