Logo Schwäbischer Albverein

Schwäbischer Albverein e.V.

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Mitteilungsblatt vom 14.02.2019

Artikel für's Blättle bitte bis Freitags abends an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Logo Familiengruppe

Von Herzögen und Raubrittern 17.02.19

Auf der schwäbischen Alb zwischen Bissingen, Ochsenwang und Owen folgen wir den Spuren von Herzögen und Rittern. Die Rundwanderung startet in Bissingen/Teck. Ein bisschen Kondition ist auf dieser Wanderung erforderlich, zu Beginn legen wir in den ersten 3 km 360 Höhenmeter zurück. Nach einer knappen dreiviertel Stunde erreichen wir die erste Ruine (Burg Hahnenkamm), von der noch die restaurierten Umfassungsmauern vorhanden sind. Wir gönnen uns eine kurze Verschnaufpause, um dann weiter auf den Breitenstein zu laufen. Die Aussicht zur Burg Teck, zu den Kaiserbergen und bis nach Stuttgart entschädigt für die Anstrengung, ab jetzt geht es gemächlich weiter. Vorbei am Freizeitheim Diepoldsburg steuern wir unser nächstes Ziel an: die Ruine Rauber. Hier legen wir unsere Vesperpause ein.

Frisch gestärkt geht es erstmal abwärts über den Sattelbogen, um auch gleich wieder kurz und knackig hinauf auf den Teckgrat zu gelangen. Dieser führt uns etwa 1 km zum Aussichtspunkt Gelber Fels, wobei man von hier oben die Blicke nach links und rechts über die Landschaft schweifen lassen kann. Die restlichen 3 km geht es ausschliesslich bergab. Einen letzten schönen Ausblick ins Tal nehmen wir noch am Hörnle mit, auch unser Endziel, die Pizzeria am Wanderparkplatz ist bereits zu sehen. Zum Abschluß werden wir gegen 17.30 Uhr einkehren.

Burg Hahnenkamm - Bild Familiengruppe

Treffpunkt ist um 9 Uhr am Wanderparkplatz Am See in Bissingen/Teck. Die Strecke beträgt etwa 12 km, die Auf- und Abstiege zirka 580 m, Dauer der Wanderung inkl. Einkehr etwa 9-10 Stunden. Der Weg ist nicht kinderwagentauglich.

Wer den Anstieg scheut und gute 3 km weniger wandern möchte, kann sich der Gruppe beim Wanderparkplatz Breitenstein gegen 11.45 Uhr anschliessen. 

Eine Anmeldung ist erforderlich: jochen.steeb@albverein-neuhausen.de, Tel. 0172-7 33 37 42


Seniorenwanderung am Mittwoch, den 20. Februar

Unsere Glühweinwanderungen ist mittlerweile fester Bestandteil des Wanderplanes. So starten wir auch dieses Jahr im Februar zu unserer Nachmittagswanderung in den nahen Sauhag. Was uns bis jetzt immer fehlte, war ein Winterwetter mit Schnee und Kälte. Da passt der Glühwein, der Hefezopf und die vorgeheizte Saatschulhütte besser dazu. Aber wir nehmen es wie es kommt. Wir starten um 13:30 Uhr vor dem Rathaus. Unsere Wanderstrecke wählen wir je nach den Witterungseinflüssen aus. Nach 1,5 Stunden Gehzeit machen wir Rast in der Saatschul-Hütte. Bei heißem Glühwein vorbereitet von Harald, Hefezopf und Knabberzeug gefertigt von unseren Wanderführer-Frauen und alkoholfreien Getränken machen wir ungefähr eine Stunde Rast. Rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit geht es dann auf dem kürzesten Weg zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Auf viele Mitwanderer freuen sich die Seniorenwanderführer
Hans Fuchs, Richard Löchel und Wolfgang Lang


Narrenfahrplan

Narrenfahrplan 2019